Project Description

Gülleausbringung

Gülle muss bodenschonend und pflanzengerecht ausgebracht werden. Stickstoffverluste, z.B. durch Verdunstung, mindern den Düngewert und reduzieren die Wirtschaftlichkeit des Gülleeinsatzes. Fässer mit hohem Füllvolumen, Schleppschläuchen und großvolumigen Reifen sind deshalb heute wichtige Voraussetzung für eine fachgerechte Gülleausbringung. Doch die optimale Technik erfordert hohe Investitionssummen, die sich für den einzelnen Betrieb nicht mehr rechnen.

Mit zunehmenden Anforderungen an die Technik und die Arbeitsbreiten geht der Trend deshalb zur Gülleausbringung durch den Lohnunternehmer. Hinzu kommen die Anforderungen einer wachsenden Zahl von Landwirten, die ihre Gülle an andere Betriebe abgeben und deshalb die Gülle über weitere Strecken transportieren müssen.

Mit mehreren Tankwagen in unterschiedlichen Bauausführungen setzen wir für Sie, abgestimmt auf den jeweiligen Bedarf, stets die optimale Technik ein:

Kotte Tridem Fass 25 m³

Kotte Tridem Fass (25 m³) mit Schleppschlauchgestänge (Arbeitsbreiten wahlweise 27, 24, 21m), 2,25 m Spurweite und Reifendruckregelanlage. Dieses Fass ist vor allem für größere Hof-Feld-Entfernungen, große Schlaglängen und bei hohen Ansprüchen an die Schlagkraft zu empfehlen. Höchste Ausbringleistungen werden möglich: Z.B. bei 20 m³ Ausbringmenge pro ha und 21 m Arbeitsbreite bis zu 600 m Schlaglänge in einer Überfahrt.

Kotte Tridem Fass 27 m³

Kotte Tridem Fass (27 m³) mit Vogelsang Schleppschlauchgestänge (Arbeitsbreite bis 30 m), 2,25 m Spurweite und Reifendruckregelanlage. Dieses Fass ist vor allem für große Schlaglängen und bei hohen Ansprüchen an die Schlagkraft zu empfehlen. Höchste Ausbringleistungen werden möglich: Z.B. bei 20 m³ Ausbringmenge pro ha und 30 m Arbeitsbreite bis zu 450 m Schlaglänge in einer Überfahrt.

Container & Co!

Schlagkräftige Gülle- und Substratausbingung funktioniert bei größeren Hof-/Feldentfernungen immer dann, wenn alle beteiligten Fahrzeuge so geringe Standzeiten wie möglich haben. Deshalb haben wir uns für den Einsatz des Feldcontainers in Kombination mit den großvolumigen Transportfässer entschieden!